Diese Erreger können durch sorgsames Händewaschen entfernt werden. Noch wirkungsvoller ist allerdings die hygienische Händedesinfektion. Denn ein Händedesinfektionsmittel enthält als Hauptwirkstoff Alkohole, die in der Regel bakterizid, fungizid und begrenzt viruzid wirken. Das reduziert Keime nicht nur, sonder tötet sie auch ab. Aber müssen wir uns darum regelmäßig die Hände im Alltag desinfizieren?

Händedesinfektion im Alltag

Hygiene-Fachleute sind sich einig: Grundsätzlich muss man im Alltag keine Desinfektionsmittel benutzen. "Wer gesund ist und sich in einem gesunden Umfeld bewegt, für den ist das Händewaschen mit Seife ausreichend", sagt Prof. Dr. med. Klaus-Dieter Zastrow, Arzt für Hygiene und Umweltmedizin und Leiter des Instituts für Hygiene der REGIOMED-KLINIKEN Coburg. Ein Desinfektionsmittel kann aber durchaus sinnvoll sein, wenn es im Beruf zu regelmäßigem Kontakt mit verschiedenen Menschen kommt, wie in Großraumbüros oder im Einzelhandel. Oder wenn Kontakt zu kranken Menschen besteht.

Bei einem Besuch im Krankenhaus sollten beim Betreten und Verlassen der Krankenstation die Hände ebenfalls desinfiziert werden.

Händedesinfektion: wann sinnvoll?

In öffentlichen Einrichtungen, Unternehmen oder in Bereichen, in denen besonders hohe Hygieneanforderungen bestehen, z.B. in der Gastronomie oder im Lebensmittelhandel, ist die Verwendung von Händedesinfektionsmitteln als Ergänzung zum regelmäßigem Händewaschen sowie der Einhaltung allgemeiner Vorsorgemaßnahmen empfehlenswert. Im medizinischen Bereich ist hygienische Händedesinfektion sogar verpflichtend. Geeignete Desinfektionslösungen machen z.B. Influenza-Viren innerhalb von 15 bis 30 Sekunden unschädlich und können auch in öffentlichen und betrieblichen Waschräumen zusätzlich zur Verfügung gestellt werden.

Hygienische Händedesinfektion: So geht's!

folgeseite_haende_desinfektion_neu.png

Die angeordnete Menge (gemäß den Herstellerangaben auf der Verpackung) auf die Hand geben und die Handflächen vollständig mit dem Desinfektionsmittel einreiben.

Rechte Handfläche über linkem und linke Handfläche über rechtem Handrücken reiben.

Handfläche auf Handfläche mit gespreizten Fingern reiben.

Außenseite der Finger auf gegenüberliegender Handfläche mit verschränkten Fingern reiben.

Einreiben des rechten und des linken Daumens.

Geschlossene Fingerkuppen der einen Hand in der Handfläche der anderen Hand reiben.